Gehorsam und Widerstand.Landräte der Altkreise Rendsburg, Eckernförde und Bordesholm im Nationalsozialismus

Mit dieser Ausstellung erinnert der Kreis Rendsburg-Eckernförde an das Verhalten seiner Landräte in der Zeit des Nationalsozialismus. Zehn ausgewählte Biografien zeigen, dass es Mittäter gab, aber auch Mutige, die sich nicht zum Werkzeug des Unrechtsstaates machen ließen. Um die Ergebnisse der Forschung anschaulich zu machen, entstanden zwölf Schautafeln. Bei ihrer Arbeit konnte die Kuratorin Julia Liedtke auf einen umfangreichen Quellenbestand in Schleswig-Holsteinischen und Berliner Archiven zurückgreifen.

Zur Vertiefung kann das wissenschaftliche Gutachten mit allen 20 untersuchten Biografien der Landräte auf den Internetseiten des Kreises Rendsburg-Eckernförde ( www.kreis-rd.de/gehorsam-und-widerstand) eingesehen werden.

Die Ausstellung wird am 14. März um 14.00 Uhr eröffnet und ist bis zum 27.4.2018 an den Wochenenden außerhalb der Osterferien (Sa. 12-15 Uhr , Sonntag 14-17 Uhr) und nach Vereinbarung unter otte_1@web.de zu sehen. Der Eintritt ist frei.